Start Interview Interview mit ETF-Experte Thomas März von Xmtch

Interview mit ETF-Experte Thomas März von Xmtch

102
Thomas März von Xmtch - ETF

Xmtch, der ETF-Arm der Credit Suisse ist in Europa die Nummer 4, in Deutschland aber bisher nur wenig aktiv. Mit 16 neuen Indexfonds wird nun der deutsche Markt erschlossen. Wir haben mit Thomas Merz, ETF-Spezialist von der Credit Suisse, gesprochen.

Herr Merz, Sie erweitern in Deutschland deutlich Ihr ETF  Angebot. Welche Ziele haben Sie sich in 2010 für den deutschen Markt gesetzt?

Die Credit Suisse verfügt über 15 Jahre Erfahrung im Management von indexierten Portfolios. Mit einem Marktanteil von derzeit 31 Prozent sind wir in der Schweiz klarer Marktführer. Mit einer breit angelegten Expansionsstrategie planen wir nun in den kommenden drei Jahren zur europäischen Spitzengruppe aufzuschließen. Mitte Oktober wurden unsere ETFs in Italien notiert. Deutschland ist mit dem größten ETF-Segment in Europa für uns der wichtigste Zielmarkt. Wir sehen hier großes Wachstumspotenzial.

Welche Produkte bieten Sie in Deutschland an?

Wir treten in Deutschland mit einer klar strukturierten Produktpalette für professionelle wie auch private Anleger an. Unser Basisangebot ist ideal für eine ausgewogene Anlagestrategie mit passiven Bausteinen. Auf der Aktienseite umfasst das Angebot die wichtigsten regionalen MSCI-Indizes in Europa, USA, Japan und den Emerging Markets. Bei der Marktkapitalisierung können Anleger zwischen Large und Small Caps differenzieren. Weiter zählen ETFs auf infl ationsgeschützte Anleihen sowie Staatsanleihen verschiedener Laufzeiten in Euro und US-Dollar zu unserem Angebot.

Wodurch unterscheiden sich Ihre Indexfonds von denen der Konkurrenz?

Im Vergleich zu vielen anderen Wettbewerbern in Deutschland gehört die Credit Suisse zu den ETF-Anbietern, welche die Referenzindizes mit Aktien- oder Rentenpapieren direkt nachbilden. Dies ist eine höchst transparente Umsetzung der Anlagestrategie, wobei die Indextitel gemäß ihrer Gewichtung im Fonds gehalten werden. Bei sehr breiten Märkten kommt hingegen ein Optimierungsverfahren zum Einsatz, bei dem eine entsprechende Auswahl an Indextiteln gehalten wird.

Geben Sie Privatanlegern einen Rat. Was sollte man bei der Auswahl von ETFs beachten?

ETFs basieren auf einer einfachen und transparenten Idee. Sie ermöglichen privaten wie institutionellen Anlegern eine direkte und effi ziente Umsetzung ihrer Vermögensallokation – und das bei vergleichbar niedrigen Kosten. Bei der stetig wachsenden Fülle von ETFs wird es jedoch für Anleger zunehmend schwieriger, den Überblick zu behalten und den für sie geeigneten ETF zu fi nden. Ein wichtiges Kriterium ist hierbei die Abbildungsmethode und -genauigkeit der Indizes. Dabei den Fokus lediglich auf die ausgewiesene Verwaltungsgebühr oder Gesamtkostenquote (TER) zu richten, verfehlt das Ziel bei Weitem. Nach unseren Berechnungen liefert nicht der günstigste ETF die beste Qualität, sondern es spielen Faktoren wie langjähriges Replikationswissen, das Fondsdomizil und die Effi zienz beim Handel eine wichtige Rolle.

Wo können sich Anleger über Ihre Indexfonds informieren und über welche Börsen können die Produkte in Deutschland gehandelt werden?

Unsere ETFs sind vorbehaltlich der Zustimmung der Deutschen Börse ab dem 25. November 2009 im XTF-Segment der Deutschen Börse notiert und über Xetra handelbar. Anleger können sich über ihren Bankberater über unsere Xmtch-ETFs informieren. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.xmtch-etf.com zu finden.

Welche Trends im Bereich der Exchange Traded Funds sehen Sie im kommenden Jahr?

Die enorme Wachstumsdynamik hat etliche neue ETF-Emittenten auf den Markt gerufen. Dieser Trend könnte sich sogar noch weiter fortsetzen, wobei integriert operierende Banken die besten Chancen aufweisen. Die Credit Suisse ist mit ihrer ETF-Marke Xmtch bereits seit 2000 im Geschäft. Die Produktanzahl wird weiter steigen, jedoch auch der Druck der Emittenten, sich zu differenzieren. Wir werden neue Asset-Klassen im ETF-Bereich sehen, insbesondere in den Bereichen Rohstoffe, Hedge-Fonds und Immobilien. ETFs werden künftig noch stärker genutzt, um Substrategien auf einzelne Regionen abzubilden.

Die ETFs von Xmtch finden Sie unter www.extra-funds.de/tools.