Hamed Mustafa, Leiter institutioneller Vertrieb bei iShares in Deutschland.

Raus aus Aktien, rein in Anleihen-ETFs, so lautet derzeit die Devise bei den Anlegern weltweit. Das zeigte sich auch kürzlich bei den Umsatzzahlen des Branchenprimus iShares. Besonders gefragt ist dabei aktuell der iShares Euro Ultrashort Bond UCITS ETF. Das Extra-Magazin sprach darüber mit Hamed Mustafa, Leiter institutioneller Vertrieb bei iShares in Deutschland.

Angesichts von Negativzinsen weichen immer mehr Anleger auf kurzlaufende Geldmarkt-ETFs aus, um ihr Geld kurzzeitig zu parken. Inwieweit sind solche ETFs eine Alternative zu festverzinslichen Produkten oder dem guten alten Sparbuch?

Seitdem die EZB in 2014 schrittweise damit begann, die Einlagenzinssätze auf ein aktuell negatives Niveau von -0,4% zu senken, sind die Renditen auf Barreserven in den vergangenen Monaten auf ein außergewöhnlich niedriges Niveau gefallen. Anleger sehen sich vermehrt dazu gezwungen, Alternativen für das Parken von überschüssiger Liquidität in Betracht zu ziehen. Um in dem aktuellen Marktumfeld eine positive Rendite erzielen zu können, müssen Anleger entweder eine höhere Duration, oder ein gewisses Maß an Kreditrisiko in Kauf nehmen. Da deutsche Staatsanleihen erst ab einer Laufzeit von 10 Jahren eine positive Rendite generieren, erwägen Anleger momentan vor allem die Investition in Unternehmensanleihen. Wir können unseren Anleger in diesem Hintergrund drei attraktive Anlagemöglichkeiten vorstellen.

Der iShares Euro Ultrashort Bond UCITS ETF (WKN: A1W375) kann mit seinem Engagement in auf Euro lautende Investment-Grade-Unternehmensanleihen mit sehr kurzer Duration Abhilfe verschaffen. Mit einer aktuellen Duration von 0,41 ist der Fonds einem geringen Zinsänderungsrisiko ausgesetzt, bietet diversifiziertes Engagement zu 195 Emittenten und offeriert aktuell eine positive Effektivverzinsung von 0,05%.

Für Investoren, die ein Engagement in USD präferieren, bietet iShares den iShares USD Ultrashort Bond UCITS ETF (WKN: A1W374) an. Dieser ETF bietet unseren Anlegern einen direkten Zugang zu auf USD-lautende Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating bei einer Gesamtkostenquote 0,09% (TER), einer aktuellen Effektivverzinsung von 1,17% und einer sehr kurzen Duration von 0,33.

Für Investoren die bereit sind sich einem etwas höheren Zinsänderungsrisiko auszusetzen, bietet der iShares Euro Corporate Bond 1-5yr UCITS ETF (WKN: A0RPWQ) eine weitere komfortable Möglichkeit. Dieser ETF offeriert einen diversifizierten Fokus auf europäische Investment-Grade Unternehmensanleihen mit Laufzeiten zwischen 1-5 Jahren von 392 Emittenten. Bei einer derzeitigen Duration von 2,93 Jahren erzielt der Fonds eine Rendite von 0,31% bei einer Gesamtkostenquote von 0,20%.

Besonders beliebt bei iShares ist derzeit der iShares Euro Ultrashort Bond UCITS ETF. Was ist der Grund dafür, was macht diesen ETFs so interessant bei Anlegern? Was sollte der Anleger dabei beachten?

Seit geraumer Zeit kontaktieren uns vermehrt institutionelle Anleger auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre negativverzinsten Barreserven in eine vergleichbare Anlage mit einer höheren Rendite umzuschichten. Mit der aktuellen Zinsstrukturkurve auf deutsche Bundesanleihen und der akkommodierenden Geldpolitik der EZB, sind institutionelle Anleger zunehmend bereit, Anleihen mit einer höheren Duration, einem erhöhten Kreditrisiko oder einer Kombination aus beidem zu erwerben. Eine flexible Lösung kann der iShares Euro Ultrashort Bond UCITS ETF sein, sowohl als strategische Liquiditätsposition, als auch als Durationssteuerungswerkzeug. Der Fonds investiert in auf Euro lautende Investment-Grade-Unternehmensanleihen mit einem Durchschnittsrating von A- (S&P), A2 (Moody’s) und A (Fitch). In einem Marktumfeld mit Negativzinsen und steiler werdenden Zinskurven besticht der Fonds vor allem durch seine geringe Zinssensitivität mit einer Duration von weniger als sechs Monaten und einer aktuellen Effektivverzinsung von 0,05%. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,09% ist er aktuell eines unserer gefragtesten Produkte.

Welche Zielgruppe möchten Sie dabei besonders ansprechen?

Vor allem institutionelle Anleger überdenken im aktuellen Niedrigzinsumfeld ihr Liquiditätsmanagement. Dabei stehen folgende Zielsetzungen im Vordergrund: die alternative Anlage der Barreserven, die Reduzierung der Gesamtkosten (sowohl Handels- als auch Haltekosten) und die Handelbarkeit des Instruments. Der Einsatz von ETFs als cash-äquivalente Rentenallokation wird hier besonders gerne nachgefragt und bieten klare Vorteile für unsere Kunden: Börsenhandel, kosteneffiziente Geld-/Brief Spannen am Sekundärmarkt, Handlungsspielraum in Zeiten angespannter Marktlagen, ein breites Anlagespektrum und flexible Allokationsanpassungen sind hier zu nennen.

Kurzlaufende Investment-Grade-Anleihen eignen sich sicherlich gut, um sein Geld kurzzeitig zu parken, langfristig sind sie aber sicherlich keine Renditebringer. Welche ausschüttenden Anleihen-ETFs sehen Sie als Alternative in der Phase des Negativzinses?

Die Kombination aus erdrückender expansiven Geldpolitik der EZB und der Verknappung von Renditen kreiert einen stabileren technischen Hintergrund für Anlageklassen mit höheren Erträgen. Aufgrund der negativen Renditen in Europa und Japan werden Anlagen in US-Dollar zunehmend attraktiver. Dies liegt zum einen daran, dass eine generelle Steigerung der Fundamentaldaten für US-amerikanische Unternehmen und Unternehmen aus den Schwellenländern besteht, welche Schuldverschreibungen in US-Dollar emittieren. Zum anderen können Anleger vor dem Hintergrund der jüngsten Stärke des US-Dollars von einer Diversifizierung der Währungen profitieren. Diese Beobachtungen werden von dem aktuellen Trend der ETF-Investoren, die vermehrt ihren Fokus auf US-amerikanische und Schwellenländer ETFs legen, bekräftigt. Auf der Rentenseite flossen die Gelder verstärkt in US Investment-Grade-Anleihen ETFs (+2,2 Mrd. USD YTD) und in unseren iShares J.P. Morgan USD Emerging Markets Bond UCITS ETF (WKN: A0NECU)  mit Schwellenmarkt-Engagement in Anleihen mit Investment-Grade-Rating und Hochzinsanleihen (+1,9 Mrd. USD YTD). (Stand: 01. Aug. 2016). In diesem Hintergrund können wir unseren Anlegern neben dem iShares Euro Corporate Bond 1-5yr UCITS ETF auch eine Vielzahl an Lösungen für eine attraktive langfristige Rendite in US-Dollar anbieten. Als eine Alternative ist der iShares J.P. Morgan USD Emerging Markets Bond UCITS ETF zu nennen, der Wertveränderungen von Staatsanleihen aus den Emerging Markets in US-Dollar widerspiegelt. Eine weitere Alternative bietet der iShares USD Corporate Bond UCITS ETF (WKN: 911950)  mit einem Fokus auf in US-Dollar lautende Investment-Grade-Unternehmensanleihen.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.