Im September legte iShares die neue Produktserie FactorSelect auf. Das EXtra-Magazin sprach darüber mit Michael Grüner, Head of Sales iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei BlackRock.

Das Angebot an ETFs auf einzelne Faktoren ist inzwischen sehr groß. Was veranlasste Sie nun, drei ETFs mit verschiedensten Faktoren auf drei Anlageregionen aufzulegen?

Wir möchten dem Anleger ermöglichen, eine Multi-Faktor-Strategie mit nur einem ETF abbilden zu können. Besonders hervorzuheben ist dabei unser iShares FactorSelect MSCI USA UCITS ETF (ISIN: IE00BZ0PKS76), da wir die USA mit den einzelnen Faktoren bisher noch nicht abgebildet hatten.

Wie erfolgt hierbei genau der Auswahlprozess und wie oft findet die Anpassung statt?

Bei unseren Factor Select ETFs setzen wir wieder auf die langjährige Expertise des Indexanbieters MSCI. Wichtig ist uns an dieser Stelle immer eine transparente Indexberechnung, die der Indexanbieter auch hier wieder gewährleistet. Die FactorSelect Strategie wird vierteljährig angepasst.

Kaum ein Faktor ist nachhaltig positiv in allen Marktphasen: Manche Faktoren outperformen den Markt in der Regel in Aufwärtsphasen, andere eher in Abwärtsphasen. Macht es tatsächlichen Sinn, für die Kreation einer Art eierlegenden Wollmilchsau defensive (Value, Minimium Volatility) mit offensiven Stilen (Momentum & Size)in einem ETF zu mischen?

Uns ist bewusst, dass wir mit unserem Produkt keine „eierlegende Wollmilchsau“ anbieten. Nichtsdestotrotz bietet dieses Produkt einen entscheidenden Vorteil, den der Anleger kostengünstig und transparent erreichen kann: die Diversifikation der Faktoren. Da man nie mit Gewissheit sagen kann in welcher Marktphase man sich befindet (Aufschwung, Abschwung, Stagnation) kann man mit dem Multi Factor Modell das Risiko minimieren, den falschen Faktor übergewichten und die Chance nutzen, im richtigen Faktor investiert zu sein. Langfristig gesehen ist ein Multi Faktor Ansatz weniger volatil, als die zugrunde genommen Faktoren einzeln betrachtet.

Lange Jahre warb die ETF-Branche, dass sich Stockpicking nicht lohnt, dass es gerade einmal 20 Prozent der Fondsmanager gelingt, den Markt zu schlagen. Versucht die ETF-Branche jetzt mit solchen aktiven, regelbasierten Produkten nicht genau dies und weshalb macht es bei ETFs doch Sinn?

Wir würden es so sehen: aktives Management und das vermeintlich generierte Alpha lässt sich sehr oft als Faktor erklären. Damit der Anleger diesen Faktor erreicht ohne das „teure“ Management zu bezahlen, bieten wir ihm die kostengünstigen, transparenten und regelbasierten ETFs an.

An welche Zielgruppe richtet sich der ETF insbesondere?

Unser ETF richtet sich an eine breite Investorengruppe. Angefangen vom Privatanleger, dem in der Regel die Möglichkeiten fehlen, die Faktoren des eigenen Portofolios zu berechnen und sich entsprechend aufzustellen, bis hin zum aktiven Fondsmanager, der das Factor Investing als Teil seiner Anlagestrategie sieht und aktiv steuert. Bisher war das eine mühsame Arbeit, die nun einfach und transparent über unsere ETFs erzielt werden kann.

iShares war Vorreiter im Bereich Faktor-ETFs. Wie groß ist die Nachfrage und sehen Sie in diesem Bereich noch weiteres Potenzial?

Wir arbeiten immer eng mit unseren Kunden zusammen und legen nur ETFs auf für die wir langfristig eine Nachfrage sehen. Unserer Meinung nach ist Factor Investing noch am Anfang seiner Entwicklung. Wir arbeiten bereits an weiteren Faktoren, um den Anlegern noch mehr Tools an die Hand zu geben, ihr Anlageziel bei breiter Diversifikation zu erreichen.

 

Interessieren könnte Sie auch unser Artikel Überdurchschnittliche Rendite mit der Value-Strategie und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit Value Strategie-ETFs

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

iShares Edge MSCI USA Multifactor UCITS ETF

WKN: A14YN9 ISIN: IE00BZ0PKS76
Kurs

5,81 €

Kosten (TER) 0,35 %
Fondsvolumen 82,80 Mio. €
Indexabbildung physisch
1 Monat -6,49 %
Lfd. Jahr -0,34 %
Mehr ETFs finden: ETF-Suche

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Uwe Görler ist seit dem Jahr 2011 Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“, die Online-Plattform extra-funds.de und diverse Medienprojekte der Isarvest GmbH rund um das Thema ETFs und Robo-Advisors. Davor schrieb der gebürtige Dresdner in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.