Start Interview Öko-Auto-Fonds eine Alternative zu Auto-ETFs?

Öko-Auto-Fonds eine Alternative zu Auto-ETFs?

103
Thomas Bauer - Fondsmanager des Future Mobility Funds

EXtra im Gespräch mit Thomas Bauer, Fondsmanger des im Juni 2009 aufgelegten Future Mobility Funds. Herr Bauer erläutert darin die Wachstumschancen der Öko-Auto-Branche.

Herr Bauer, wann haben Öko-Autos klassische Kfzs überholt?

Elektroautos werden zunächst hauptsächlich als Hybride, also sowohl mit Elektro- als auch mit klassischem Verbrennungsmotor den Eingang in den Massenmarkt finden. Reine Elektroautos werden in den nächsten drei bis vier Jahren eine immer grössere Nische finden. Ab 2015 sollten dann aber schon Hybrid- und Vollelektroantriebe über ein Drittel der Neuzulassungen ausmachen.

Welche Sektoren versprechen das größte Wachstumspotenzial?

Die Schlüsselkomponente, sowohl beim Hybrid als auch beim Vollelektroantrieb, sind die Batterien. Hier ist das größte Wachstum zu erwarten. Führende Batteriehersteller können laut unseren Prognosen bis zum Jahr 2015 mit einer 30-fachen Steigerung der Umsätze bei Lithium-Batterien rechnen. Von dieser massiven Steigerung können auch noch einige Rohstoffe profitieren. Der Lithium Bedarf wird ebenso massiv steigen wie der Bedarf an so genannten „seltenen Erden“, hier hat schon heute ein Verteilungskampf begonnen. Chinesische Firmen konnten sich durch Zukäufe bereits über 90% der weltweiten Förderung sichern.

Wer ist Ihrer Meinung nach derzeit führend im Bereich Elektroautos?

Mitsubishi ist derzeit unter den großen etablierten Autoherstellern führend, da Mitsubishi das erste in Großserie gefertigte Vollelektro- Automobil herstellt. Ebenso ist Renault/ Nissan zu nennen, die wirklich ernsthafte Elektroautopläne mit dem „Project Better Place“ haben und diese in den Staaten Dänemark und Israel verwirklichen werden. Ebenso hat sich Daimler zu einem Wandel in der Mobilität bekannt und will diesen aktiv mitgestalten. Bei den Batterieherstellern ist GS Yuasa zu nennen. Daneben gibt es noch zahlreiche kleinere Nischenplayer.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPrivatanleger handeln bei uns ETFs auf Augenhöhe mit Profis
Nächster ArtikelAuto-Branche: Die Fahrt durch schwieriges Gelände
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.