Start Interview Robotik und Automatisierung ist ein äußerst dynamischer Wirtschaftszweig

Robotik und Automatisierung ist ein äußerst dynamischer Wirtschaftszweig

319
Robotik und Automatisierung ist ein äußerst dynamischer Wirtschaftszweig
Bernhard Wenger Vertriebsleiter Europa, ETF Securities

ETF Securities legte diese Woche den ersten europäischen ETF auf die Robotik- und Automatisierungsbranche auf. Das EXtra-Magazin sprach mit Bernhard Wenger, Head of European Distribution bei ETF Securities über das Produkt.
Mit der Einführung unserer White-Label-Plattform CANVAS vor rund einem Jahr haben wir unser ETF-Segment noch stärker in Richtung einer partnerschaftlichen Entwicklung von neuen Produkten ausgerichtet. Im Rahmen dieser Strategie stehen wir in engem Austausch mit verschiedenen Asset Managern und Indexanbietern. In ROBO-STOX haben wir einen Partner gefunden, der ideal zur CANVAS Plattform und unserem Ziel passt, intelligente Investmentalternativen für Investoren zu erschließen. Der ROBO-STOX Global Robotics and Automation GO UCITS ETF (WKN: A12DB1) ist der erste ETF in Europa, der die weltweite Robotik- und Automatisierungsindustrie abbildet.Wie ist ETF Securities auf die Idee gekommen, einen ETF auf die Robotik-Industrie aufzulegen? Geht es vor allem darum, ein Nischenthema zu besetzen?

Was macht die Robotik-Industrie aus Anlegersicht interessant?

Robotik und Automatisierung ist ein äußerst dynamischer Wirtschaftszweig, der sich erst in der Frühphase seiner Entwicklung befindet. Bisher wurden Robotik- und Automatisierungstechnologien hauptsächlich in der Automobilindustrie eingesetzt. Da die Technik aber immer ausgereifter wird und Roboter mittlerweile auch wissensbasierte Arbeiten ausführen können, werden sie für immer mehr Sektoren interessant. Dazu gehören weitere Bereiche der verarbeitenden Industrie, Dienstleistungen, das Gesundheitswesen und die Forschung. Die Wachstumsperspektiven für die Robotik- und Automatisierungsindustrie sind daher sehr überzeugend.

Inwieweit müssen sich Anleger bei einer solchen Technologie auf größere Wertschwankungen einstellen – Stichwort: Unsicherheit bei Risikokapital? Enttäuschten in der Vergangenheit nicht gerade Anlageprodukte auf vermeintliche Zukunftstechnologien?

Vereinzelt gab es sicherlich Enttäuschungen bei Investments in Zukunftstechnologien. Der ROBO-STOX Global Robotics and Automation GO UCITS ETF investiert jedoch in ein globales Portfolio an etablierten und jungen Unternehmen aus der Robotik- und Automatisierungsindustrie. Durch diese diversifizierte Zusammensetzung können Schwankungen effektiv reduziert werden. Dies zeigt auch ein Blick auf die vergangene Entwicklung des ROBO-STOX Global Robotics and Automation UCITS Index. Trotz einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 18 Prozent in den letzten zehn Jahren hat der Index eine vergleichsweise geringe Volatilität aufgewiesen.

Wie erfolgt die Auswahl der Titel durch ihren Kooperationspartner ROBO-STOX und was ist aktuell besonders stark im Index vertreten?

Die Unternehmen werden aus der Datenbank von ROBO-STOX für die Industrieeinteilung des Robotik- und Automatisierungssektors ausgewählt und müssen verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehören beispielsweise die Notierung an einer anerkannten Börse oder Mindestanforderungen zur Marktkapitalisierung und zum durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen. Der Index enthält zu 40 Prozent reine Robotik-Unternehmen und zu 60 Prozent Unternehmen mit angrenzenden Technologien. Innerhalb dieser beiden Unterkategorien werden die Einzeltitel jeweils gleich gewichtet. Die reinen Robotik-Unternehmen werden nach der aktuellen Zusammensetzung somit etwa doppelt so hoch gewichtet wie die übrigen Titel. Aktuell sind 82 Unternehmen in dem Index vertreten. Jedes Quartal findet eine Überprüfung und Anpassung statt.

Welche Zielgruppe möchten Sie mit dem ETF besonders ansprechen und was sind Ihre Erwartungen hinsichtlich des Fondsvolumens?

Das Produkt ist grundsätzlich für alle Anlegertypen geeignet, wobei der Fokus auf einem mittel- bis langfristigen Engagement liegt. Denn ein Investment in solch einen Megatrend ist vor allem strategischer Natur. Beim Fondsvolumen setzen wir uns keine konkreten Ziele. Wir glauben aber, dass wir mit dem ersten in Europa zugelassenen ETF für dieses Investmentthema viele Investoren ansprechen können und sowohl im institutionellen als auch Retail-Bereich Zuspruch finden werden.

Interessieren könnte Sie auch unser Interview mit Erster europäischer ETF auf globale Robotikindustrie und in der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit allen Produkten von ETF Securities.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLebendrind-ETF bringt Rendite
Nächster ArtikelDAX-ETF ist jetzt interessant
Uwe Görler ist seit fünf Jahren Finanzredakteur für das „EXtra-Magazin“ und das „Portfoliojournal“. Davor schrieb er in verantwortlicher Position für die „Zertifikatewoche“ und schrieb Beiträge für Hörfunk- und Fernsehsender, darunter Antenne Bayern und N24.