Start Interview Unsere Services ermöglichen ETFs schnell einzuführen und Kapital und Ressourcen effizient einzusetzen

Unsere Services ermöglichen ETFs schnell einzuführen und Kapital und Ressourcen effizient einzusetzen

273
Bernhard-Wenger web

ETF Securities startet mit CANVAS eine ETF-Service-Plattform. Im Gespräch mit dem EXtra-Magazin erläutert Bernard Wenger, Head of Germany, Austrai and CEE bei ETF Securities das neue Angebot.

Herr Wenger, was verbirgt sich hinter Ihrer neuen ETF-Service-Plattform CANVAS?

CANVAS ist eine innovative Service-Plattform, über die Asset Manager White-Label-ETFs anbieten können. Der Fokus liegt dabei darauf, Produkte schnell auf den Markt zu bringen und gleichzeitig Kapital und Ressourcen effizient einzusetzen. Dabei bietet CANVAS eine Bandbreite verschiedener Lösungen an. Hierzu gehört, ETFs über die bestehende Plattform von ETF Securities aufzulegen oder ein individuell maßgeschneidertes Emissionsvehikel zu entwickeln. Zudem können die Investmentgesellschaften mit CANVAS bestehende UCITS-Fonds in einen ETF umwandeln sowie einen UCITS-Fonds um eine ETF-Anteilsklasse erweitern. CANVAS richtet sich an Asset Manager und unterstützt eine Vielzahl von Anlageklassen. Denn die Produktstruktur als ETF erfüllt die Anforderungen an Flexibilität und Transparenz, die heute von Finanzprodukten erwartet werden.

Warum kommen Sie jetzt mit diesem Angebot? Ist das Angebot an ETFs nicht jetzt schon sehr umfangreich?

ETFs gehören zu den am schnellsten wachsenden Investmentprodukten. Allein in Europa sind rund 350 Milliarden US-Dollar in den Produkten investiert. Wir sind überzeugt, dass sich dieser Wachstumstrend fortsetzen wird und der globale ETF-Markt von derzeit zwei Billionen US-Dollar auf mehr als drei Billionen US-Dollar im Jahr 2015 wachsen wird.

Daher nutzen Asset Manager selbst seit einiger Zeit immer intensiver ETFs. Allerdings verfügen viele von ihnen nicht über die Infrastruktur, die Expertise oder die Ressourcen, um ihre eigenen Produkte aufzulegen. CANVAS bietet ihnen einen einfachen und effizienten Weg, um ETFs auf den Markt zu bringen. Dank unserer offenen Architektur und unserer Expertise für die Produkte können wir Investmentgesellschaften effektiv helfen, neue ETFs auf den Markt zu bringen. Unsere Services ermöglichen die Produkte schnell einzuführen und Kapital und Ressourcen effizient einzusetzen.

Wie kommt die Plattform an? Gibt es schon konkrete Produkte in der Pipeline? Was könnte das z.B. sein?

Wir haben unsere Kunden und Kontakte in den vergangenen Monaten in persönlichen Gesprächen über CANVAS informiert. Dabei haben wir bereits großes Interesse von Asset Managern aus Europa, den USA und Asien gesehen. Sie sind an einer Vielzahl an Produkten interessiert, die unterschiedliche Anlageklassen abdecken. Mehr Details können wir zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht nennen. Wir hoffen allerdings mindestens zwei neue Produkte über CANVAS bis zum Jahresende auf den Markt zu bringen.

Welches Volumen muss man den mitbringen, um einen eigenen ETF auflegen zu können?

Ein Mindestvolumen für die Auflage eines ETFs über CANVAS gibt es nicht. Denn der ETF wird mit der Zeit an Volumen gewinnen. So erwarten wir, dass das verwaltete Vermögen nach dem Marktstart kontinuierlich wächst. Darüber hinaus sehen wir einen ausführlichen Due Diligence-Prozess vor und werden nur mit Asset Managern zusammenarbeiten, wenn wir davon überzeugt sind, dass das jeweilige Produkt, das wir im Markt einführen, einen Mehrwert für Investoren bietet.

Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur CANVAS Plattform.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer ETF zum G20-Gipfel
Nächster ArtikelIn der Anfangsallokation ist die Aktienquote nicht voll ausgeschöpft
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.