Start Interview Wir erwarten eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte ETFs

Wir erwarten eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte ETFs

26

Die Deutsche Börse (Xetra) ist der größte Handelsplatz für ETFs in Europa. In einem Interview mit Rainer Riess wird die Entwicklung des ETF-Marktes im Jahr 2011 besprochen.

Herr Riess, der ETF-Markt ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Wie sehen Sie die weitere Entwicklung für 2011?

In diesem Jahr erwarten wir eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte von ETFs.

Nachdem im vergangenen Jahr neue Rekordmarken bei Fondsvermögen, Handelsumsätzen und Anzahl der Produkte auf Xetra erreicht wurden, sind wir auch für das Jahr 2011 optimistisch und gehen für das verwaltete Fondsvermögen von einem Wachstumspotenzial von rund 20 Prozent für den europäischen ETFMarkt aus. Positive Impulse erwarten wir dabei auch von Privatanlegern, die bislang noch eine eher untergeordnete Rolle bei ETFs einnehmen. Der zunehmende Bekanntheitsgrad, die wachsende Bedeutung von Honorarberatung sowie die Einführung kostengünstiger ETF-Sparpläne wird das Interesse dieser Anlegergruppe weiter steigern.

Wie wird sich das „Produkt ETF“ 2011 weiter entwickeln? Welche Schwerpunkte/Innovationen planen Sie?

Die Vorteile von ETFs werden weiter überzeugen. Das Produktangebot wird sich um neue Märkte, Anlageklassen und Strategien ausweiten und damit dem Anleger die Möglichkeit zur weiteren Port folio Diversifikation bieten. Dabei gilt es, auch bei einer weiter wachsenden Produktvielfalt ein hohes Maß an Transparenz und Übersichtlichkeit beizubehalten. Entsprechende Navigationshilfen auf der Website der Deutschen Börse (www.boerse-frankfurt.de/etf) mit einer klaren Klassifizierung nach Anlageklassen und weiteren Produktmerkmalen geben hierbei wertvolle Hilfestellung. Ein weiterer wichtiger Faktor bleibt die Liquidität, denn diese ist Voraussetzung für einen Handel zu geringstmöglichen Transaktionskosten. So zählen Blue-Chip-ETFs schon heute zu den liquidesten Produkten auf Xetra. Davon profitieren sowohl institutionelle als auch private Anleger gleichermaßen. Außerordentliche Liquidität kombiniert mit hochmoderner Handelstechnologie und dem größten ETF-Angebot Europas werden auch zukünftig zur Attraktivität von Xetra als führendem Handelsplatz für ETFs beitragen.

Stichwort Portfolio Diversifikation mit ETFs – Worauf sollte der Anleger achten?

Anleger können inzwischen aus rund 800 ETFs von 19 Emittenten auf Xetra wählen. Das Produktangebot umfasst dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Anlageklassen und Märkte, angefangen von Aktien und Renten bis hin zu Rohstoffen und Währungen. Diese Vielfalt ermöglicht es Investoren, allein mit ETFs ein breit gestreutes Portfolio zusammenzustellen, welches einen erheblichen Beitrag zur Risikominimierung gegenüber einem Portfolio bestehend aus Einzelwerten leisten kann. Neben einer Streuung mittels Aktienindizes auf verschiedene Regionen wie zum Beispiel Europa, USA und Asien kann insbesondere auch die Beimischung weiterer Anlageklassen wie Renten oder Rohstoffe entscheidenden Anteil am Diversifikationserfolg haben. Bei der Auswahl einzelner ETFs können verschiedene Kriterien zu Grunde gelegt werden, darunter die Höhe der jährlichen Verwaltungskosten, die Liquidität im Handel oder auch die Ausschüttunspolitik des Fonds, also die Frage, ob Erträge ausgeschüttet oder thesauriert werden.

BörseGo AG: Kostenlose Downloads der Sonderpublikationen hier.

TEILEN
Vorheriger ArtikelOutperformer in Nordeuropa
Nächster ArtikelETF-Pressespiegel – KW 24
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.