Start Interview Wir sehen Nachfrage nach Strategie-ETFs

Wir sehen Nachfrage nach Strategie-ETFs

42
thomas meyer zu drewer

Lyxor Asset Management zählt zu den Marktführern im europäischen ETF-Geschäft. EXtra im Gespräch mit Thomas Meyer zu Drewer von Lyxor Asset Management.

Herr Meyer zu Drewer, der ETF-Markt in Europa wächst weiter stark. Wie hat sich Ihr Haus in diesem Umfeld geschlagen?

Wir konnten in der Tat beobachten, dass viele Investoren verstärkt auf Exchange Traded Funds (ETFs) setzen. Dies spiegelte sich in einem starken Anstieg der Mittelzufl üsse wider. Meine Einschätzung ist, dass Investoren gerade nach den Erfahrungen im vergangenen Jahr verstärkt auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten sind, die verständlich, einfach und transparent sind.

Als ETF-Anbieter mit einer großen Produktpalette können Sie Anlagetrends gut erkennen. Was wird derzeit von Investoren nachgefragt?

Wir sehen aktuell eine verstärkte Nachfrage nach Strategie- ETFs, mit denen verschiedene Chance- und Risikoprofi le abgebildet werden können, um in unterschiedlichen Marktphasen positive Renditen zu erzielen. Lyxor bietet mit drei Strategie-ETFs auf den LevDAX, den DAXplus Protective Put und den DAXplus Covered-Call Investoren diese Möglichkeit. Gefragt sind außerdem ETFs, mit denen Anleger in die vier BRIC-Staaten investieren können.

ETFs vereinigen bekanntlich viele Vorteile. Institutionelle Anleger wissen diese zu schätzen, das breite Publikum in Deutschland aber hat von ETFs oft noch nichts gehört. Welche Möglichkeiten sehen Sie, den Bekanntheitsgrad von ETFs zu erhöhen?

Die weitere Verbreitung von ETFs ist aus meiner Sicht eine Frage der Zeit, denn Anleger erkennen zunehmend die Vorteile von börsengehandelten Indexfonds gegenüber anderen Anlageformen. Hinzu kommt, dass gerade in Deutschland das Thema ETFs auch vermehrt in der Presse aufgegriffen wird.

Wo liegen die Besonderheiten der ETF-Palette von Lyxor und welche Ihrer ETFs sind bei Anlegern besonders beliebt?

Unsere Produktpalette erlaubt es Anlegern, mit ETFs ein breit diversifi ziertes Portfolio über alle Assetklassen hinweg abzubilden. Dabei ist es möglich, sowohl in Standardindizes wie den DAX oder den DJ EuroSTOXX 50 als auch in exotischere Indizes wie zum Beispiel den MSCI Asia APEX 50 zu investieren. Darüber hinaus bieten wir Anlegern Zugang zu verschiedenen Investmentstrategien.

Wie hoch sind bei Ihnen die Kosten?

Bei Lyxor ETFs existiert kein Ausgabeaufschlag, so dass nur eine sehr geringe jährliche Verwaltungsgebühr anfällt; die preisgünstigsten ETFs beginnen bereits bei 0,15 %. Hinzu kommen dann noch die üblichen Transaktionsgebühren der jeweiligen Bank- oder Sparkasse.

Der jüngste Neuzugang in Ihrer Produktpalette ist der Lyxor ETF Euro Corporate Bond, der einen Index für Unternehmensanleihen abbildet. Was sind die Vorteile des neuen ETFs?

Der ETF bietet eine einfache Möglichkeit, um in ein breit diversifi ziertes Portfolio von Unternehmensanleihen zu investieren. In den Index werden dabei ausschließlich sehr liquide Anleihen aufgenommen, wobei die Auswahl der Anleihen entsprechend den Indexrichtlinien direkt von iBoxx vorgenommen und vierteljährlich überprüft wird. Mit dem ETF können Anleger mit nur einem einzigen Wertpapierkauf in 40 liquide Unternehmensanleihen investieren, wodurch das Investment automatisch breit gestreut wird.

Können Anleger zukünftig noch mit weiteren ETFs aus dem Hause Lyxor rechnen?

Als einer der großen ETF-Anbieter möchte Lyxor Investoren die Möglichkeit geben, mit ETFs über alle Anlageklassen hinweg breit gestreut investieren zu können. In der Vergangenheit haben wir immer den Ansatz verfolgt, Investoren mit ausgewählten Produktinnovationen einen Mehrwert zu schaffen. Ein Beispiel: Der weltweit erste ETF auf die EuroMTS- Indizes, die Benchmarks für Staatsschuldtitel der Eurozone, kam von Lyxor Asset Management. Auch in der Zukunft werden wir versuchen, unser Produktangebot an aktuelle Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelZeit für einen Kurswechsel der Geldpolitik
Nächster ArtikelInflation-Swap-ETF schützt nicht bei Inflation
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.