Start Onvista News Dichter Nebel, aber auch Sonnenschein

Dichter Nebel, aber auch Sonnenschein

89

Hallo Leute! Gestern war ich fast den ganzen Tag in einer bestimmten Sache unterwegs und kam erst am späten Nachmittag dazu, mich intensiver um die Märkte zu kümmern. Wie üblich klapperte ich meine beruflichen Online-Favoriten ab, also neben OnVista ( Zum Testbericht) vor allem Handelsblatt, FAZ, Spiegel, Reuters und n-tv. Ich sag Euch, da konnte einem schlecht werden bei so vielen miesen Meldungen! Hier eine kleine Zusammenfassung typischer Headlines – alle von einem einzigen Tag:

VW gesteht neues Milliarden-Problem. Die Probleme für Volkswagen werden nicht kleiner – nun gibt es Unregelmäßigkeiten bei den CO2-Werten. Die Skandale um VW nehmen kein Ende. Dax leidet unter neuen VW-Vorwürfen. Konzern in Existenznot: Kurspanik bei Solarworld. Britische Wirtschaft erlebt kräftigste Auftragsflaute seit 2009. US-Industrie hat im September weniger Aufträge eingesammelt. Arbeitslosigkeit in Spanien legt nach Urlaubszeit wieder zu. Chinas Regierung stimmt auf langsameres Wachstum ein. Dazu kommen dann noch: Steuerrazzia beim DFB: 50 Beamte, drei Orte, ein Skandal. Bewaffnete Konflikte? Kroatischer Regierungschef widerspricht Merkel. Nach Taliban-Offensive: Nato denkt über Erweiterung des Afghanistaneinsatzes nach. Metrojet-Absturz: Hinweise auf Explosion an Bord verdichten sich. Usw., usw.

Gucken wir uns nur mal die Wirtschaftsaussichten an, so kommt man leicht auf die ach so beliebten Vergleiche mit dem Wetter – aktuell: Viel dichter Nebel, der sich mancherorts nicht auflöst, dazwischen (vor allem in Höhenlagen) aber auch viel Sonnenschein und steigende Temperaturen. Und da jetzt die Börsenprognose-Saison 2016 beginnt, greife ich die „Profi-Anlageempfehlung“ von Chris-Oliver Schickentanz auf, heute im Handelsblatt veröffentlicht. Der Chief Investment Officer bei der Commerzbank ( Zum Testbericht) hat seinen Ausblick in sieben Thesen eingepackt (hier stark verkürzt, in Klammern gebe ich meinen Senf dazu).

Die Weltwirtschaft setzt das moderate Wachstum der vergangenen Jahre fort (hoffentlich). Nach der wahrscheinlich schon im Dezember 2015 stattfindenden Leitzinswende in den USA setzen sich die Divergenzen in der Notenbankpolitik auch im kommenden Jahr fort (keine Zweifel). Eine breite Streuung bleibt auch 2016 die Grundlage des Anlageerfolgs (beliebte Worthülse, immer einsetzbar). Die klassische Rentenanlage wird beschwerlich (ist sie schon). Aktien dürften angesichts moderater Bewertungen im Jahr 2016 weiter zulegen (das erwarte ich auch). Die Preise von Immobilien dürften weiter steigen (auch kein Widerspruch). Alternative Investments bereichern das Depot und können bei konservativer Ausgestaltung auch als Rentenersatz fungieren (interessant). Jo. Die Cobank-Vorhersage ist zwar kein Brüller und kaum überraschend, aber so könnte es 2016 kommen.

Post an den Börsenfuchs: boersenfuchs@onvista ( Zum Testbericht).de

Quelle: http://www.onvista.de/news/dichter-nebel-aber-auch-sonnenschein-17359097

TEILEN
Vorheriger ArtikelETFs: Stabiler Käufermarkt
Nächster ArtikelEs ist soweit: Der Finanzwesir rockt!
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.