Start Onvista News Holt Euch Rat bei den Hamburger Ladies!

Holt Euch Rat bei den Hamburger Ladies!

68

Hallo Leute! Mich ärgert das jedes Mal, wenn selbst seriöse Medien mit Begriffen voll locker umgehen – beispielsweise, wenn die führende Wirtschaftszeitung vor einem Crash an der Börse warnt und dabei Aufsehen erregend „Ein Horrorjahr für Aktionäre?“ titelt. Anlass ist das miese dritte Quartal (na und?). Und dann folgen Sätze wie „2015 verspricht wohl kein gutes Jahr für die Börse zu werden. Anleger raufen sich die Haare.“ Dazu verschanzen sich die Autoren hinter irgendwelchen einzelnen Experten, weil die sogar ein „Annus Horribilis“, ein richtiges Horrorjahr, befürchten. Ok, wer so denkt, kann ja auf Baisse spekulieren. Nur nebenbei sei daran erinnert, dass das schlechte Quartal inzwischen hinter uns liegt und der Dax um seinen Vorjahresschluss herum pendelt. Außerdem: Nach meiner Beobachtung gibt es mehr Bullen als Bären – gerade mit Blick aufs letzte Vierteljahr.

ING-DiBa ( Zum Testbericht) hat wieder mal ‘ne interessante Untersuchung vorgelegt. Ergebnis: Hamburger Seniorinnen sind die erfolgreichsten Privatanleger in Deutschland. Männer, wer von Euch im reifen Alter auf Partnersuche ist, kann das ja in seine Planung einbeziehen, denn: Die erfolgreichsten Anleger in Deutschland sind weiblich, 76 Jahre oder älter und wohnen in Hamburg. Im Bundesländervergleich hat Hamburg mit einer Durchschnittsrendite von 6,3% bei der Wertpapieranlage die Nase vorn. Berlin (5,8%) und Bremen (5,6%) folgen. Den letzten Platz belegt Rheinland-Pfalz (3,4%). Bei den Großstädten liegt ebenfalls Hamburg an der Spitze. Den zweiten und dritten Platz können sich München (6,4%) und Berlin (5,8%) sichern. Die Dresdner hatten im Untersuchungszeitraum mit einer Durchschnittsrendite von 2,9% das schlechteste “Händchen” bei der Wertpapieranlage. Das enttäuscht mich. Denn ich mag die Sachsen und der Börsentag in Dresden gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten überhaupt! Apropos Börsentag: Nächsten Samstag ist der „Börsentag kompakt“ in Köln – kann ich nur empfehlen!

Zurück zur Untersuchung, deren Ergebnisse gar nicht übel sind, denn die mehr als eine halbe Million gecheckter Wertpapierdepotkunden haben in einem Jahr (August/August) eine Durchschnittsrendite von 4,83% erzielt. Allerdings zeigen sich deutliche Unterschiede bei Frauen und Männern. So brachten es Frauen mit ihrem Wertpapierdepot auf eine durchschnittliche Rendite von 5,8%. Männer dagegen 4,1%. Und die alten Ladies (mindestens 76 Jahre) liegen klar an der Spitze mit einer Rendite von durchschnittlich 6,5%!

Noch was Positives zum Schluss: Die Strategen von Metzler Capital Markets veröffentlichen wieder ihre „Top Ten“ deutscher Aktien für das vierte Quartal 2015. Das ist was Besonderes, denn so renommierte Häuser hängen sich normalerweise nicht so weit bzw. so konkret zum Fenster raus. Deshalb hier die Hitparade für den Rest des Jahres: Adidas, Allianz, Brenntag, Daimler, Deutsche Börse, Fraport, Freenet, Infineon, Nordex und Wirecard. Zurückhaltung empfehlen die Banker bei Aktien Deutsche Bank, ElringKlinger, E.ON, RWE und Volkswagen.

Post an den Börsenfuchs: boersenfuchs@onvista ( Zum Testbericht).de

Quelle: http://www.onvista.de/news/holt-euch-rat-bei-den-hamburger-ladies!-15147517

TEILEN
Vorheriger ArtikelETF-Pressespiegel KW 41/2015
Nächster ArtikelZuflüsse bei ETFs auf US-Aktien stark gestiegen
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.