Start Onvista News Renditen rund um die Börse

Renditen rund um die Börse

29

Hallo, Leute! Für den Augenblick (nehmt das Wort wörtlich!) ist so ziemlich alles gesagt, was die Börsen bewegt. Und die bewegen sich auch deshalb gerade mal nicht so heftig, weil ein großer Teil der Akteure ziemlich ähnlich tickt. Typisch die knappe Zusammenfassung des Weltbilds schweizerischer Großbanken. Da heißt es zum Stichwort Weltwirtschaft: Wir erwarten weiterhin eine Zinserhöhung der Fed im September. Wir erwarten anhaltendes Wachstum in China sowie weiteren geldpolitischen und möglicherweise fiskalischen Stimulus. Anleihen: Wir rechnen aufgrund der Fed-Politik mit einem Renditeanstieg und behalten Underperform für Anleihen bei. Aktien: Wir bleiben wir wegen des Fed-Risikos sowie ambivalenter Charttechnik- und Bewertungssignale insgesamt neutral. Wir behalten Outperform-Einschätzung für Schweiz und Eurozone bei. Alternative Investments: Wir bleiben in Rohstoffen untergewichtet, da negative Faktoren weiterhin dominieren. Währungen: Für den US-Dollar erwarten wir weiterhin einen Anstieg gegenüber den meisten Währungen, außer gegenüber dem Yen.

Nach diesem Streifzug werden viele Börsianer nicken. Ich auch. Aber, wie gesagt: Es kann schnell irgendwo irgendwas passieren, das zum Umdenken zwingt. Heute will ich keinen provozieren und auch nicht zum privaten Gold verbuddeln auffordern (das hat manchen irritiert). Nee, verlassen wir doch mal kurz die Börsenwelt, denn auch außerbörslich gibt’s ja voll viel zu entdecken – man muss nur wissen, wo! Da hilft das Internet, wenn man sich auf die Suche nach Anlegerbeteiligungen macht. Es gibt ganze Portale und Foren für vor- und außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen. Unheimlich interessant, bunt und vielseitig! Renditen von etwa 6 bis 8% p.a. werden versprochen, manchmal auch mehr. Bitte kritisch prüfen – an Informationen mangelt es nicht.

Ach ja, Ihr werdet wahrscheinlich fragen, um welche Beteiligungsinstrumente es dabei geht. Nun, da tauchen vor allem Nachrangdarlehn, Genussrechte, Anleihen mit festen Zinsen und stille Beteiligungen auf. Ihr kennt ja meine Auffassung, über eine sogenannte Core-Satellite-Strategie nachzudenken. Nichtbörsennotierte Unternehmensbeteiligungen sollten für meinen Geschmack nie die Kernanlage („Core“) bilden, sondern eben als interessante Ergänzungen zu Aktien und Immobilien drumherum (Satelliten) positioniert werden. Viel Spaß beim Stöbern!

boersenfuchs@onvista.de

Quelle: http://www.onvista.de/news/renditen-rund-um-die-boerse-10403319

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas „vergessene Einkommen“
Nächster ArtikelDie Sache mit der Krise
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.