Start Robo-Advisor – Alle Anbieter im Vergleich & Test ᐅ VisualVest – Angebot im Test & Erfahrungen

ᐅ VisualVest – Angebot im Test & Erfahrungen

VisualVest Robo-Advisor Test
Testbericht Robo-Advisor – VisualVest

Der Anbieter VisualVest bietet insgesamt 17 breit diversifizierte Portfolios in 7 verschiedenen Risikoklassen, basierend auf ETFs und aktiv gemanagten Investmentfonds, an. Darin enthalten sind drei GreenFolios, die komplett aus nachhaltigen Fonds bestehen. Je nach Risikoneigung des Anlegers und gewünschter Anlagedauer wird ein entsprechendes Portfolio vorgeschlagen. Diese investieren in bis zu vier Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Geldmarkt). Die Mindestanlage liegt bei 500 € ohne Sparplan. Wird ein Sparplan eingerichtet fällt die Mindestanlage weg. Die Kosten liegen bei 0,60 Prozent pro Jahr. Hinzu kommen die Portfoliokosten in Höhe von 0,19 bis 1,85 Prozent.

Gesamtbewertung VisualVest

5
VisualVest
Angebot
Kosten
Service
Sicherheit

VisualVest überzeugt vor allem durch das herausragende Angebot mit 17 verschiedenen Anlagelösungen. Die Kosten sind mit 0,60 Prozent p.a. vergleichsweise niedrig. Es wird außerdem ein sehr umfangreicher Service mit Apps und einem eigenen Blog angeboten. Die Sicherheit ist auf Grund der vorhandenen Lizenz hoch.

Gesamtnote

5

Bewertung des Angebots: VisualVest Testbericht

Die Standardportfolios (VestFolios) bietet der Anbieter in drei unterschiedlichen Ausführungen an: VestFolios mit ETFs, VestFolios mit nachhaltigen Fonds und VestFolios mit aktiv verwalteten Fonds. Insgesamt kann der Anleger zwischen 17 verschiedenen Strategien wählen. Der Mindestanlagebetrag bei VisualVest ist 500 €. Wird ein Sparplan, mit einer monatlichen Sparrate zwischen 25 € und 50.000 €, abgeschlossen, gibt es keinen Mindestanlagebetrag. Auszahlungspläne werden nicht angeboten. Der Anleger kann aber jederzeit auf sein Geld zugreifen. Der Robo-Advisor investiert durchgehend in 5 bis 9 Produkte der Assetklassen Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe. Das Portfolio der Anleger wird wöchentlich darauf geprüft, ob ein Rebalancing notwendig ist. Dabei wird die Abweichung der Anlageklassen zum ursprünglichen Musterportfolio ermittelt. Übersteigt die Differenz einen bestimmten Schwellenwert, wird das Portfolio automatisch wieder an die ursprüngliche Aufteilung der Anlageklassen angepasst. Erträge wie Zinsen oder Dividenden werden reinvestiert. Das Angebot von VisualVest ist sehr umfangreich. Vor allem die Vielfalt der Anlagestrategie überzeugt. In Sachen Auszahlungsplan besteht noch Verbesserungspotential.

Angebot: VisualVest

Angebotene Strategien 17
Eingesetzte Anlage­klassen Aktien, Anleihen, Geldmarkt, Rohstoffe
Eingesetzte Produkt­typen Aktive Fonds, ETFs
Rebalancing Wöchentliche Überprüfung & Anpassung bei Überschreitung Schwellenwert
Eingesetzte Produkte 5 - 9
Mindest­anlage 500 €
Sparplan Ja, min. 25 € / max. 50.000 €
Auszahlungs­plan Nein

Anlagestrategie: VisualVest Testbericht

VisualVest hat für 7 unterschiedliche Risikoklassen insgesamt 17 Portfolios, die sogenannten „VestFolios“ und „GreenFolios“, zusammengestellt. Sieben VestFolios bestehen aus aktiv verwalteten Fonds und sieben aus ETFs. In jeder Risikoklasse gibt es demnach ein Portfolio aus ETFs und eines aus aktiv verwalteten Fonds. Zudem gibt es drei GreenFolios, die ausschließlich aus aktiv gemanagten, nachhaltigen Fonds bestehen. Die sieben Risikoklassen unterscheiden sich durch die Gewichtung der Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Geldmarkt), die sich an der Risikoneigung der Anleger orientiert. Für sicherheitsorientierte Anleger, die sich in den Risikoklassen eins und zwei befinden, bieten wir Portfolios mit sehr wenig Aktien- und Rohstoffanteil und mehr Anleihen und Geldmarktfonds an. Für Anleger, die für mehr Rendite auch ein höheres Verlustrisiko akzeptieren und sich somit in den höheren Risikoklassen befinden, gibt es Portfolios mit einem hohen Anteil an Aktien aus Schwellenländern und Rohstoffen. Der Aktienanteil beträgt zwischen 5 und 75 Prozent. In Anleihen werden zwischen 5 und 68,9 Prozent. Bei Rohstoffen hingegen beträgt die Quote 4,5 bis 20 Prozent. Das Angebot an Anlagestrategien ist hervorragend. Es werden sowohl Portfolios aus ETFs, als auch aus aktiv gemanagten Fonds und nachhaltigen Fonds angeboten. Vor allem die Portfolios aus nachhaltigen Fonds sind ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Service: VisualVest Testbericht

Der Anbieter veröffentlicht regelmäßig Artikel zum Thema Finanzen und Geldanlage. Vor allem die Thematik „nachhaltiges Investieren“ wird vermehr angesprochen und diskutiert. Des Weiteren ist der Anbieter auf allen großen sozialen Medien vertreten. Der Anleger kann Performance und weitere Informationen bequem im Benutzerbereich auf der Homepage oder via App einsehen und gegeben falls Änderungen vornehmen. Es gibt keine Halte- oder Kündigungsfrist. Der Kunde kann jederzeit auf sein Geld zugreifen und Auszahlungen tätigen. Für Fragen steht eine telefonische Hotline zur Verfügung. Persönliche Gespräche und ein Online-Chat werden nicht angeboten. Der Service von VisualVest ist, vor allem durch die Vielzahl der sozialen Netzwerke und das Angebot mobiler Applikationen, sehr gut. Abstriche müssen Anleger machen, die Wert auf persönliche Beratungsgespräche und Online-Chats legen.

Service: VisualVest

Sparplan / Auszahlplan Ja / Nein
Halte-/­Kündigungs­fristen Nein
Persönliche Beratung Nein
Hotline / Online-Chat Ja / Nein
Soziale Medien Facebook, Youtube, Twitter, Blog, Xing, LinkedIn
App iOS, Android

Kosten: VisualVest Testbericht

Die Servicegebühr beträgt 0,60 Prozent p.a. Es handelt sich dabei zum eine All-in-Gebühr, in der die Depotführung, das Rebalancing, das Monitoring des Depots, die regelmäßige Qualitätssicherung der Fonds und der Portfolio Allokation sowie Informationen zur Zielerreichung enthalten sind. Weitere Kosten wie Ausgabeaufschläge oder Transaktionskosten gibt es nicht. Zusätzlich zur Servicegebühr muss der Kunde, je nach gewähltem Portfolio, unterschiedliche Kosten der Fonds tragen. Sie liegen zwischen 0,19 Prozent bei VestFolio 1 aus ETFs und 1,85 Prozent beim aktiv verwalteten, nachhaltigen GreenFolio 3. Bei den aktiv verwalteten Fonds erstattet der Anbieter erhaltene Provisionen, sogenannte Refunds, vollumfänglich an den Kunden zurück. Die Kosten von VisualVest sind sehr günstig. Der Anbieter ist aber nicht der günstigste auf dem Markt.

Kosten: VisualVest

Depot­gebühr pro Jahr 0,00 €
Service­gebühr (p.a.)
0,60 %All-in-Gebühr
Performance­gebühr Nein

Sicherheit: VisualVest Testbericht

Der Robo-Advisor bietet seinen Service seit März 2016 an. Die Depotbank ist die Union Investment Service Bank AG (USB). VisualVest hat eine Lizenz als Finanzanlagevermittler und wird durch die IHK Frankfurt am Main kontrolliert. Die Sicherheit ist hoch.

Sicherheit: VisualVest

Depot­führung Union Investment Service Bank AG (USB)
Lizenz Finanz­anlagen­vermittler
Kontroll­organ IHK Frankfurt am Main

VisualVest  im Vergleich

  VisualVest
Angebot
Angebotene Strategien 17
Anlage­klassen Aktien
Anleihen
Geldmarkt
Rohstoffe
Eingesetzte Produkt­typen Aktive Fonds
ETFs
Rebalancing Ja
Eingesetzte Produkte 5 - 9
Mindest­anlage 500 €
Kosten
Depotführung 0,00 €
Service­gebühr (p.a.)
  • 0,60 %: All-in-Gebühr
Performance­gebühr Nein
Kostenbeispiel
10.000 € 60,00 €
50.000 € 300,00 €
100.000 € 600,00 €
250.000 € 1.500,00 €
Service
Sparplan / Auszahlplan Ja / Nein
Halte-/­Kündigungs­fristen Nein
Anlage­beratung Nein
Hotline / Online-Chat / App Ja / Nein / Ja
Sicherheit
Gründung Januar 2015
Depotführung Union Investment Service Bank AG (USB)
Lizenz Finanz­anlagen­vermittler
Kontroll­organ IHK Frankfurt am Main
  Mehr Infos

Quelle: Extra-Magazin, Stand 07.07.2017

Hier geht es zurück zur Robo-Advisor Übersicht. Weiterführende Informationen finden Sie zudem in unserem ausführlichen eBook „Ratgeber Robo-Advisor“.

Wir haben VisuelVest auf den Zahn gefühlt. Lesen Sie dazu das Interview 20-Fragen an Robo-Advisor VisualVest.

VisualVest
Mainzer Landstr. 33
60329 Frankfurt am Main
E-Mail: kontakt@kundenservice.visualvest.de
Web: https://www.visualvest.de/
Tel: +49 (0) 69 9623 55 001

KEINE KOMMENTARE