ETFs Schlagworte IWF

SCHLAGWORTE: IWF

Konkurrenz zur Weltbank

Lange Zeit versuchten einige Schwellenländer vergeblich, die Weltbank und den IWF zu reformieren. Am 15. Juli gründeten die BRICS-Staaten nun eine eigene Institutionen.

Polen: Das Musterland in Osteuropa

Im Vergleich mit anderen osteuropäischen Nationen punktet Polen mit einem starken Wirtschaftswachstum. Daran dürfte sich in den kommenden Jahren nichts ändern.

Attraktive Alternative zu Aktien-ETFs

Viele konservative Anleger wollen die Aktienquote in ihren Portfolios nicht erhöhen. Für sie eignet sich ein Schwellenländer-ETF als Depotbeimischung.

Mutige Anleger setzen auf Südafrika

Gemäß einer Prognose des Internationalen Währungsfonds wird sich das Wirtschaftswachstum in Südafrika 2015 beschleunigen. Davon können Anleger mit einem ETF profitieren.

Wann drückt die Politik den „Reset“-Knopf?

Immer offener reden Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Finanz darüber, dass eine „Neuordnung des globalen Wirtschafts- und Finanzsystems" nötig sein könne.

Gute Chancen für Kurszuwächse an der Börse in Sydney

Mit einem ETF von db x-trackers können Anleger auf den australischen Leitindex S&P/ASX 200 setzen. Dies dürfte sich mittelfristig lohnen.

Dieser ETF „schmeckt“ auch konservativen Anlegern

Die Lebensmittelindustrie ist weitgehend unabhängig von der Konjunkturentwicklung. Zudem treiben Megatrends das Wachstum dieser Branche an. Davon können Anleger mit einem ETF profitieren.

Mexiko ist auf der Erfolgsspur

Präsident Peña Nieto schafft mit Reformen optimale Voraussetzungen für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Mexiko. Anleger können mit einem ETF profitieren.

100 US-Dividendentitel in einem Index

Ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis bieten US-Aktien mit hoher Dividendenrendite – auf ebensolche können Anleger mit einem ETF von iShares setzen.

Der Bulle vom Bosporus

Sowohl auf der Kurz- als auch auf der Langstrecke überzeugt der türkische Aktienmarkt. Inzwischen ist die Türkei gar IWF-Geberland. Weitere positive Überraschungen dürften folgen.