Nachteile von Exchange Traded Funds (ETFs)

Neben den vielen Vorteilen von Exchange Traded Funds sollten sich Anleger vor einer Investition auch mit möglichen Nachteilen beschäftigen.

Mit ETFs gibt es keine Extrarendite (Outperformance)

Es besteht mit ETFs nicht die Möglichkeit übermäßig an Trends zu partizipieren, wie dies mit aktiv gemanagten Investmentfonds möglich wäre.

Exchange Traded Funds sind ungeeignet für kurzfristige Anlagestrategien

ETFs eignen sich vor allem für langfristige Investments. Im Zuge einer Rezessionsphase beispielsweise können die zugrunde gelegten Indizes temporär für einige Monate oder sogar Jahre in den stark vom langfristigen Wachstumstrend abfallen. Investoren, die in dieser Phase verkaufen müssen, erleiden starke Verluste.

In der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit allen in Deutschland verfügbaren ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.