Industriemetalle werden im Wesentlichen im produzierenden Gewerbe und in der Bauwirtschaft eingesetzt. Die Nachfrage ist deshalb sehr stark an die weltweite gesamtwirtschaftliche Lage gekoppelt.

 

Schwellenländer brauchen immer mehr Industriemetalle

Immer stärkere Nachfrage aus den Schwellenländern schüren jedoch Ängste einer Verknappung von Industrierohstoffen in den Industrieländern. Einer der größten Handelsplätze für Industriemetalle ist übrigens die London Metal Exchange (LME). Kupfer und Aluminium gehören zu den wichtigsten Vertreter dieser Rohstoffart, daneben gehören noch Nickel, Zink und Blei dazu. In den vergangen Jahren verteuerten sich Industriemetalle deutlich, fielen jedoch im Rahmen der Finanzkrise stark zurück.

Industriemetalle im Überblick:

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.