Alternative Anlageklassen

Wir stellen verschiedene alternative Anlageklasse wie Hedgefonds, Private Equity und Venture Capital vor in die sich mit ETFs investieren lässt.

Alternative Anlageklasse: Hedgefonds

Hedgefonds sind eine spezielle, alternative Art von Investmentfonds, die durch eine spekulative Anlagestrategie gekennzeichnet sind. Hedgefonds bieten die Chance auf sehr hohe Renditen und tragen ein entsprechend hohes Risiko.

Typisch für Hedge-Fonds ist der Einsatz von Derivaten und Leerverkäufen. Hiervon rührt auch der irreführende Name, da diese Instrumente außer zur Spekulation auch zur Absicherung (Hedging) verwendet werden können. Außerdem versuchen Hedge-Fonds über Fremdfinanzierung eine höhere Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften (Hebel- oder Leverage-Effekt). In erster Linie versuchen Hedge-Fonds Marktineffizienzen aufzudecken, sich entsprechend zu positionieren und bei Korrektur der „falschen Marktpreise“ dann die Gewinne einzustreichen.

Viele Hedge-Fonds haben ihren Sitz an Offshore-Finanzplätzen. Der erste Hedge-Fonds wurde von Alfred Winslow Jones im Jahre 1949 gegründet. Jones verkaufte Aktien leer, um sie später auf einem niedrigeren Kursniveau wieder zu erwerben. Mit dem Erlös des Leerverkaufs kaufte er andere Aktien in der Erwartung, dass diese Aktien im Kurs steigen. Damit erfand er gleichzeitig die erste Strategie für Hedge-Fonds (Long-Short). Erfüllt sich die Erwartung, dass der Kurs der gekauften Aktien sich im Verhältnis besser (oder weniger negativ) entwickelt als der Kurs der leer verkauften Aktien, ergibt sich ein Gewinn unabhängig davon, ob der Gesamtmarkt, repräsentiert durch einen breiten Aktienmarktindex, steigt oder fällt. Damit wird auch ein wesentliches Motiv von Anlegern in Hedge-Fonds deutlich. Sie möchten einen hohen Ertrag unabhängig von dem immer wieder auftretenden Auf und Ab der Aktienmärkte erwirtschaften. Für die Long-Short-Strategie ist es notwendig, Aktien zu finden, die innerhalb eines bestimmten Zeithorizontes im Preis fallen und andere Aktien zu identifizieren, die in dieser Zeitspanne steigen werden. Der Hedge-Fonds-Manager muss also nicht nur die Preisentwicklung der selektierten Aktien richtig einschätzen, sondern auch den Zeitpunkt der entsprechenden Transaktionen günstig wählen. Entsprechend verwendet der Hedge-Fonds-Manager u. A. neben der klassischen Unternehmensbewertung (Einschätzung der Über-/Unterbewertung der Aktien) auch quantitativ-mathematische Methoden und die technische Analyse. Inszwischen ist es auch möglich mittels ETFs in Hedge-Fonds zu investieren. db x-tracker bietet mit dem db x-trackers db Hedge Fund Index ETF (ISIN: LU0328476337) ein flexibel investierbares Investmentprodukt an. Hier finden Sie einen Artikel zum db Hedge Fund Index.

Alternative Anlageklasse: Private Equity

Von privaten und/oder institutionellen Anlegern bereitgestelltes Eigenkapital, mit dem Beteiligungsgesellschaften (Private-Equity-Gesellschaften) Unternehmensanteile für einen begrenzten Zeitraum erwerben um eine finanzielle Rendite zu erwirtschaften. Der Begriff Private-Equity-Investitionen im weiteren Sinne umfasst Finanzierungen in etablierte Unternehmen, die sich in fortgeschrittenen Lebenszyklusstadien befinden (Private-Equity-Investitionen im engeren Sinne), und Finanzierungen in junge Unternehmen (Venture-Capital-Investitionen). Letztere sind durch ein höheres Risiko-Rendite-Profil gekennzeichnet.

Das Wort „Private“ steht dabei für den nicht öffentlichen Charakter dieser Anlage. Das Wort „Equity“ unterstreicht den Eigenkapitalcharakter von Private Equity. Während sonst Fremdkapital für Unternehmen von Banken und Versicherungen als Darlehen zur Verfügung gestellt wird, nimmt die Private Equity Anlage uneingeschränkt am Gewinn oder Verlust eines Unternehmens teil.

Der Eigenkapitalinvestor unterliegt damit zwar einem erhöhten Risiko, da unternehmerische Verluste zunächst mit dem Eigenkapital verrechnet werden, aber er profitiert bei positiver Unternehmensentwicklung weit über der dem Fremdkapitalgeber gewährten Verzinsung. Darüber hinaus ist Eigenkapital grundsätzlich mit juristischen Eigentümerrechten verbunden. Somit hat der Eigenkapitalinvestor immer deutlich bessere Einsichts- und Einflussmöglichkeiten als ein Fremdkapitalgeber.

Es sind derzeit vier Private-Equity-ETFs verfügbar:

  • LPX50 Private Equity (ISIN: FR0010413518)
  • S&P Listed Private Equity (ISIN: DE000A0MSAF4)
  • Global Listed Private Equity (ISIN: IE00B23D8Z06)
  • LPX Major Market Private Equity (ISIN: LU0322250712)

Private Equity und Venture Capital

Venture Capital wird Start-Ups und jungen Unternehmen in der Gründungsphase zur Verfügung gestellt. Das Risiko des Totalverlustes des Investments ist daher vergleichsweise höher als bei sich bereits im Markt etablierten Unternehmen. Zwar stehen beide Begriffe für die Zurverfügungstellung von Kapital für ein Unternehmen. Ein Venture-Capital-Fonds wird dann erfolgreich sein, wenn es dem Fondsmanager gelingt, in neue innovative und marktfähige Unternehmensansätze zu investieren. Ein Private-Equity-Fonds konzentriert sich mehr auf das Investment in bereits etablierte Unternehmen am Markt. Beide Fondsarten werden häufig als Dachfonds konzipiert.

Venture-Capital-Fonds und Private-Equity-Fonds eignen sich nur als „kleine“ Depotbeimischung für fortgeschrittene Anleger. Die Fondskosten sind hoch und die Risiken enorm. Eine Wertentwicklung des Fonds ist nicht prognostizierbar. Die von den Beteiligungsfonds investierten Beträge sind vom Fondsanleger nicht nachvollziehbar, weil er sich kaum ein werthaltiges Bild von den Unternehmen machen kann, in die investiert wird. Wo ein hohes Risiko besteht, ist auch ein hoher Ertrag möglich. Ein Fondsanleger sollte sich aber eine derartige Anlage zweimal überlegen.

In der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit allen in Deutschland verfügbaren ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.