Start Asset Allokation Relevante Anlageklassen im Überblick

Relevante Anlageklassen im Überblick

411

Unter Anlageklasse wird die Einteilung des Kapitalmarktes in unterschiedliche Klassen bzw. Anlagesegmente verstanden. Die Klassen unterscheiden sich untereinander unterschiedlich stark bezüglich Korrelation der Wertentwicklung zueinander und zu anderen Faktoren wie beispielsweise Zinsraten, Wechselkursen sowie Konjunkturentwicklung.

Die wichtigsten Anlageklassen sind:

  • Aktien
  • Renten / (Festverzinsliche Wertpapiere)
  • Immobilien
  • Geldmarkt
  • Rohstoffe (z.B. Gold, Öl)
  • Alternative Investments (Private Equity, Hedgefonds und Derivate)

Inwieweit alternative Investments wie Private Equity, Hedgefonds und Derivate eine eigene Anlageklasse darstellen, ist umstritten. Meist werden Derivate der Anlageklasse des Basiswertes zugeordnet, eine Aktienoption wäre nach dieser Auffassung Teil der Anlageklasse Aktien.

Häufig werden Anlageklassen weiter unterteilt, beispielsweise nach Staaten. So teilt sich die Anlageklasse „Aktien“ in „Aktien (Europa)“, „Aktien (USA)“ etc.

Gängige Untergliederungen des Aktienmarktes sind:

  • unterschiedliche Wirtschaftsräume, wie Länder oder Kontinente
  • die Aktien von Unternehmen aus verschiedenen Branchen
  • Standardwerte, den so genannten Blue Chips, oder Nebenwerte

Lesen Sie hierzu auch in unserem EXtra-Magazin ETF-Glossar: Anlageklasse (Assetklasse)

TEILEN
Vorheriger ArtikelGold auf Allzeithoch: Gründe warum ein Investment in Gold-ETCs jetzt Sinn macht
Nächster ArtikelDie wichtigsten Anlagestrategien
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.