Rendite und Risiko

Wertpapiere können im Portfoliokontext durch 3 statistische Größen beschrieben werden: Ihre erwartete Rendite, die erwartete Schwankung der Renditen (Volatilität) sowie Ihre Entwicklung im Vergleich zu anderen Wertpapieren (Korrelation).

Während sich die erwartete Rendite sowie die Volatilität nur auf ein einzelnes Wertpapier bezieht, ist die Korrelation ein Maß für den Zusammenhang der Wertentwicklung der beiden Wertpapiere.

Historische Daten als Schätzung für die zukünftige Entwicklung

Häufig ist es schwer eine sinnvolle Angabe über die erwartete zukünftige Rendite einer Geldanlage zu machen, deshalb benutzt man häufig die Historie und verwendet diese als Schätzung für die Zukunft. Dabei ist zu beachten, dass historische Renditen kein Garant für zukünftige Gewinne sind. Bei der Volatilität und der Korrelation benutzt man dieselbe Technik, dass man diese aus der Historie berechnet und in die Zukunft projiziert. Insgesamt liefert dieser Ansatz, die schlechtesten Ergebnisse für die erwartete Rendite und normalerweise gute Schätzungen für Risiko und Korrelation.

In der ETF-Suche finden Sie eine Liste mit allen in Deutschland verfügbaren ETFs.

Weitere interessante Investmentmöglichkeiten finden Sie in unserem ETF-Anlageleitfaden. Dieser erleichtert Ihnen den Einstieg in die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs). Wir stellen Ihnen darin die Anlegemöglichkeiten einzelner Länder, Regionen, Sektoren oder Investmentthemen vor.

Bitte melden Sie sich für unseren kostenfreien ETF-Newsletter an.

Interesse an News zu ETFs und Geldanlage?

Unser kostenloser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.