Start Wissen Indexarten

Indexarten

355

Man unterscheidet grundsätzlich in zwei verschiedene Kalkulationsmöglichkeiten für die Berechnung eines Index. Performance-Indizes oder auch Total Return Index genannt, berücksichtigen die gesamten Einnahmen der Indexmitglieder. So werden Dividenden, Bezugsrechte aus Kapitalerhöhungen und Zinseinnahmen reinvestiert und in die Indexkalkulation mit einbezogen.

Kurs- oder Preisindizes berücksichtigen diese Erträge nicht, sondern bilden nur die reine Kursentwicklung ab. Da sich die reinvestierten Erträge mit der Zeit zu einem nicht unerheblichen Wert akkumulieren, liegt der Kurs eines Performance-Index in zunehmendem Maß über dem entsprechenden Kurs-Index. So kommt es beispielsweise am Tag einer Dividendenzahlung zu einem Kursrückgang der entsprechenden Aktie in Höhe des Dividendenabschlags, wogegen die Dividendenzahlung im Performance-Index Portfolio verbleibt und den Kurs nicht beeinflußt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWas sollte man bei der Indexanlage beachten?
Nächster ArtikelWie sehen die Berechnungsmethoden für Indizes aus?
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.