Start Wissen Nasdaq 100

Nasdaq 100

282

Die Technologiebörse Nasdaq Stock Exchange ist der weltweit erste elektronische Aktienmarkt und ist am 5. Februar 1971 gestartet. Anfangs als einfaches Informationssystem angesehen, stellt die Börse heute einen der weltweit wichtigsten Aktienhandelsplätze dar.

Die rund 3.200 an der Nasdaq Stock Exchange gelisteten Unternehmen sind auch im Nasdaq Composite Index enthalten und stammen vor allem aus dem Technologiesektor. An der Nasdaq Stock Exchange werden nur Unternehmen gelistet, die an keiner anderen Börse weltweit gehandelt werden, außer sie waren vor dem 1. Januar 2004 an einer anderen US-amerikanischen Börse gelistet.

Der Nasdaq 100 beinhaltet die 100 größten US-amerikanischen und internationalen Unternehmen die an der Nasdaq Stock Exchange gehandelt werden. Die Börse hat diesen Index selbst entwickelt um die Berichterstattung zu fördern und erstmals am 31. Januar 1985 veröffentlicht.

Die Gewichtung des Nasdaq 100 basiert auf der Marktkapitalisierung der enthaltenen Unternehmen und wird als Kursindex berechnet. Die Zusammensetzung des Index wird einmal im Jahr, in der Regel im Dezember, überprüft. Wenn ein Unternehmen aufgrund von Insolvenz, Übernahme oder zu geringer Marktkapitalisierung ausscheidet, wird es erst turnusmäßig im Dezember ersetzt. Ausgewählt werden die 100 größten Unternehmen nach Marktkapitalisierung und Handelsvolumen. Mindestvoraussetzungen sind dabei ein Börsenwert, der mindestens 0,1% der gesamten Marktkapitalisierung des Index aufweisen. Erfüllt ein Unternehmen dieses Kriterium über zwei aufeinanderfolgende Monate nicht, scheidet es aus dem Index aus. Zudem sollte ein Unternehmen bereits zwei Jahre exklusiv an der Nasdaq Stock Exchange gehandelt worden sein und durchschnittlich ein Handelsvolumen von mindestens 200.000 Aktien am Tag betragen.

Im Nasdaq 100 gibt es eine Gewichtungsdeckelung von Einzelwerten auf 24,0%. Zudem darf die Summe der Anteile aller großen Aktien, die mehr als 4,5% des Nasdaq 100 ausmachen, nicht mehr als 48,0% betragen. In der Regel werden die Gewichtungen vierteljährlich im März, Juni, September und Dezember angepasst, aber auch unabhängig davon kann der Indexbetreiber Anpassungen vornehmen.

Berücksichtigt werden im Nasdaq 100 die größten an der Nasdaq Stock Exchange gelisteten Unternehmen. Diese stammen aus den Bereichen Technologie, Computer Soft- und Hardware, Telekommunikation und Biotechnologie. Finanztitel, die an der Börse gelistet sind, werden hingegen nicht berücksichtigt. Diese sind aber im Nasdaq Composite enthalten, der alle an der Börse gehandelten Werte enthält.

Die fünf größten Werte im November 2009:

Apple

15,79%

Microsoft

5,59%

Qualcomm Inc.

5,58%

Google Inc.

5,21%

Cisco Systems

3,06%

TEILEN
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.