Start Wissen Nikkei 225

Nikkei 225

104

Der Nikkei 225 ist der bedeutendste Aktienindex Asiens und wird seit dem 7. Dezember 1950, rückwirkend zum 16. Mai 1949 berechnet. Seit 1971 ist die Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shimbum (Nikkei) für die Indexbestimmung verantwortlich.

Einmal im Jahr entscheidet ein Indexkomitee, bestehend aus Akademikern und Fachleuten, über die Aufnahme bzw. Herausnahme von Indexmitgliedern. Dies findet in der Regel im Oktober statt und orientiert sich nicht an festen Kriterien, sondern an Bedeutung, Liquidität und Branchenzugehörigkeit der Unternehmen. Allerdings müssen die Werte zum „ersten Segment“ der Tokioter Börse gehören, wo die wichtigsten japanischen Blue Chips gelistet sind.

Der Nikkei 225 wird als preisgewichteter Kursindex berechnet, sein Indexstand berechnet sich demnach durch die Ermittlung des arithmetischen Durchschnitts aller im Index enthaltenen Werte. Je höher der Aktienkurs eines Unternehmens, desto höher das Gewicht im Index.

Zu den wichtigsten Unternehmen zählen Sony, Sharp und Toshiba. Die im Nikkei 225 am stärksten vertretenen Branchen sind Industriegüter und Dienstleistungen mit einem Anteil von 24,04%, sowie die Einzelhandelsindustrie(11,11%) und der Technologiesektor (10,13%).

TEILEN
Vorheriger ArtikelMSCI USA
Nächster ArtikelFTSE EPRA/NAREIT DEVELOPED INDEX
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.