Start Wissen S&P Goldman Sachs Commodity Index

S&P Goldman Sachs Commodity Index

347

Der GSCI ist der wohl bekannteste Rohstoffindex und weist ein Anlagevolumen von 60 Milliarden Dollar auf. Der Name rührt von dem vormaligen Besitzer der Indexrechte, der Investmentbank Goldman Sachs her. 2007 wurde der Index an den Indexbetreiber Standard & Poor’s veräußert und läuft seitdem unter der Bezeichnung S&P GSCI. Der Index wird ab 1991 berechnet und hat ein Startniveau das rückwirkend auf 100 Punkte im Jahr 1970 kalkuliert wird.

24 Rohstoffe in Form von Futures enthalten

Der S&P GSCI besteht derzeit aus 24 Rohstoffen aus verschiedenen Bereichen. Berücksichtigt werden ausschließlich Rohstoff-Futures, die eine ausreichend hohe Liquidität aufweisen, die in US-Dollar notieren, in einem Mitgliedsstaat der OECD gelistet sind und zudem während der Geschäftszeit der New Yorker Börse gehandelt werden kann. Darüber hinaus sollten die verwendeten Futures mindestens 1,0% vom Gesamtumsatz der im Index enthaltenen Rohstoffe betragen. Diese Mindestgröße soll eine Zersplitterung auf zu viele einzelne Positionen verhindern. Ein Indexmitglied wird entfernt, wenn sein Gewicht unter 0,1% fällt.

Gewichtung nach wirtschaftlicher Bedeutung

Die Gewichtung der einzelnen Rohstoffe richtet sich nach deren wirtschaftlicher Bedeutung für die Weltproduktion. Das Indexgewicht bestimmt sich aus der durchschnittlichen Produktionsmenge der letzten fünf Jahre und unterliegt keiner Gewichtungsdeckelung.

Energieträger dominieren Index

Eine dominierende Rolle spielen fossile Energieträger im Index, da Rohöl für viele verschiedene Industrien einen wesentlichen Inputfaktor darstellt. So stellt diese Klasse mit etwa 65% das größte Gewicht im Index dar und weist auch die größten Einzelwerte auf. So fließt Western Texas Intermediate-Öl mit 32% und Brent-Öl mit 12,7% in den Index ein.

Die fünf verschiedenen Klassen im Dezember 2008:

Fossile Energieträger

65,18%

Agrargüter

18,80%

Industriemetalle

6,43%

Nutzvieh

5,78%

Edelmetalle

3,82%

Die fünf größten Werte im Dezember 2008:

WTI-Öl

31,98%

Brent-Öl

12,69%

Erdgas

7,85%

Weizen

5,20%

Mais

4,93%

TEILEN
Vorheriger ArtikeliBoxx Global Inflation-Linked Total Return Index Hedged
Nächster ArtikelDB Liquid Commodity Optimum Yield Balanced
Die Redaktion des EXtra-Magazins setzt sich aus erfahrenen Finanzexperten zusammen. Teilweise veröffentlichen wir auch Gastbeiträge auf unserem Portal. Wir lieben ETFs, Indexfonds und alles zum Thema Geldanlage und arbeiten täglich daran Ihnen die aktuellsten und nützlichsten Informationen zu liefern.